Headerblumenwiese Wechseljahre

Fettige Haut

Viele Frauen leiden unter fettiger Haut. Fettige Haut kann durch Schlacken und Gifte aus dem Darm entstehen. Die Talgdrüsen werden dadurch angeregt und produzieren zuviel Fett. Durch Staub aus der Luft und Schmutz werden die Talgdrüsen verstopft, es kommt zu Pickeln und Mitessern.

Die Nahrung kann viel regulieren, so sollten Sie zum Beispiel auf tierisches Eiweiß weitest gehend verzichten, Rohkost sollte nicht nach 18:00 Uhr verzehrt werden, achten Sie auf hochwertige Fette (z.B. kaltgepresstes Olivenöl, Weizenkeimöl usw.). Vermeiden Sie scharfe Gewürze, Innereien, Schweinefleisch und Fertigprodukte. Wenn möglich kaufen Sie Produkte aus biologischem Anbau, regionale Produkte sind zu bevorzugen. Dies über 2-3 Monate durchgezogen, kann viel bewirken. Die Haut wird zunehmend besser, beobachten Sie die Haut während der Kur genau, Sie werden erstaunt sein, was sich alles tut.

Nachtkerzenölkapseln wahre Wunder bei fettiger Haut, da das Nachtkerzenöl reich an Gamma-Linolensäure ist.

Zur Entgiftung eignet sich eine Kur mit Spirulina. Die Poweralge entgiftet den Körper auf sanfte Weise. Diese Kur sollte über vier Wochen durchgeführt werden.

Grüne Mineralerdemaske täglich auflegen, mindestens über einen Zeitraum von 2 Wochen. Die grüne Mineralerde absorbiert die Talgabsonderungen und entfettet die Haut auf sanfte Art und Weise. Natürliche Tonminerale mit starker Bindungskraft entfernen Hautschüppchen, überschüssigen Hauttalg und Stoffwechselschlacken – das Hautbild wird spürbar belebt und verfeinert.

Zur täglichen Gesichtspflege empfehlen wir Gesichtspflegecreme mit grüner Mineralerde. Sie enthält die wertvolle basische grüne Mineralerde, die reich an Kieselsäure und Mineralien ist, zusätzlich noch wertvolles Mandelöl und Sheabutter. Die grüne Mineralerde absorbiert überschüssiges Fett und speichert Feuchtigkeit.

Zur Leberpflege und Stärkung nehmen Sie Artischockensaft ein und zur Entschlackung Brennesselsaft. Diese Pflanzensäfte wirken sanft regulierend auf den Organismus.
 

Schüßler-Salze bei fettiger Haut

Fettige Haut: Nr. 10 Natrium Sulfuricum D 6, Nr. 9 Natrium Phosphoricum D6. Die folgenden Schüssler Salz Salben im täglichen Wechsel verwenden: Nr. 9 Natrium Phosphoricum Salbe und Natrium Sulfuricum Salbe Nr. 10.

Zink kann täglich eingenommen werden, Zink ist besonders wichtig für die Haut. Zur Entgiftung aus dem Ayurveda heißes Wasser trinken – über den Tag verteilt trinken. Schon Pfarrer Kneipp hatte mit seinem Wasserguß für das Gesicht, der sogenannte „Schönheitsguss“, eine hervorragende Möglichkeit der Entschlackung entdeckt. Fettige Haut hat meistens einen Bezug auf eine gestörte Darmflora. Hier empfiehlt sich eine Darmsanierung. Durch die Einnahme von Probiotika wie Bactoflor wird die Darmflora ins Gleichgewicht gebracht, die Darmtätigkeit reguliert und das Immunsystem gestärkt. Das Hautbild wird gestärkt und die Fettproduktion der Haut reguliert sich.

Als entgiftender Hauttee kommen die folgenden Kräuter in Frage:
Erdrauchkraut, Frauenmantel, Gänseblümchen, Gundelrebenkraut, Stiefmütterchenkraut, Tausendgüldenkraut, Walnussblätter
Gemischt als Teekur! 2-3 Tassen täglich trinken, über einen Monat hinweg.

Frauenmanteltee als Gesichtswasser verwendet, hilft bei großporiger Haut und auch bei fettiger Haut! Täglich nach der Reinigung anwenden. Aber auch Gesichtswaschungen mit Stiefmütterchentee haben bei vielen Anwendern Erfolge gebracht.



Bildnachweis: #41213248 © Peter Atkins - Fotolia.com

Übrigens: Unsere redaktionellen Artikel ersetzen nicht den Arztbesuch!

Ungeachtet dessen sind unsere veröffentlichten Artikel nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Dennoch dienen sie lediglich der allgemeinen Information. Gleichwohl ersetzen sie in keinem Fall die Diagnose oder Behandlung durch den Arzt oder Heilpraktiker. Daher wenden Sie sich bitte bei gesundheitlichen Fragen immer an Ihren Arzt oder Heilpraktiker!



© 2018 Alinasan GmbH