Headerblumenwiese Wechseljahre

Hydrolate

Im Sommer muss die Haut genügend Feuchtigkeit bekommen, damit sie nicht austrocknet. Hierfür eignen sich besonders gut Blütenwässer aus biologischem Anbau.

Hierzu eignen sich Blütenwässer:

Rosenwasser: Es hat einen milden Duft von Damascener-Rose und kann bei jedem Hauttyp eingesetzt werden. Rosenwasser eignet sich sehr gut zur Erfrischung der Haut, mit seinem leichten und zarten Geruch. Auch bei überanstrengten Augen kann eine Augenkompresse mit Rosenwasser sehr gut helfen. Es führt trockener und empfindlicher Haut Feuchtigkeit zu. Die Rose ist sozusagen die Königin der Pflanzen.

Orangenblütenwasser: Dieses Blütenwasser wirkt im Sommer wunderbar erfrischend. Auch auf Reisen kann man es immer bei sich tragen. Der Duft erinnert an Italien, an die Sonne und das Meer. Rundherum ein Sommerduft. Orangenblütenwasser ist besonders freundlich zum Bindegewebe. Es stärkt die Haut, wirkt rückfettend, schützt die Haut vor Austrocknung und rissige, spröde und schrundige Haut wird wieder glatt und zart.

Pfefferminzwasser: Es wirkt belebend und riecht leicht nach Minze. Wenn Sie unter Kreislaufbeschwerden leiden, kann Ihnen dieses Blütenwasser gute Dienste leisten. Der frische Duft fördert die Konzentrationsfähigkeit und die Aufmerksamkeit.

Sind auch Sie neugierig geworden und möchten Blütenwässer verwenden? Blütenwässer finden Sie bei Primavera Life oder bei den Bewährten Aromamischungen von Ingeborg Stadelmann. Sie werden begeistert sein, von ihrer Wirkung und Ihre Haut ist immer geschützt vor Austrocknung.
 

Die Rose das Symbol der Liebe
Seit jeher ist die Rose in Persien zu Hause. Isfahan, ein wahrer Rosenhain im früheren Persien, die ganze Stadt duftete nach Rosen. Isfahan war sozusagen eine Stadt wie in einem Märchen aus 1001 Nacht. Auch heute noch ist das Rosenanbau im Iran ein wichtiger Wirtschaftszweig. Durch das alte Persien wurde der Rosenanbau auch in anderen arabischen Ländern wie z.B. Marokko bekannt und beliebt. In Arabien hat die Rose einen sehr hohen Stellenwert. Wer kennt nicht die leckeren Süßspeisen und Gebäckstückchen, die mit Rosenwasser aromatisiert wurden. Ebenfalls wurde Gästen Rosenwasser zur Erfrischung bzw. zum Waschen der Hände angeboten.

Bereits der arabische Arzt Avicenna hatte ein eigenes Buch über die Heilkraft der Rose verfasst. Im alten Arabien war die Rose ein wichtige Heilpflanze. Auch heute noch wird die Heilkraft der Rose im Orient sehr geschätzt. Rosentee z.B. hat eine ausgleichende und reizlindernde Auswirkung auf die Haut. Der Tee schmeckt sehr lecker und kann leicht mit Honig gesüßt werden. Fettes Rosenöl aus Persien kann pur zur Hautpflege verwendet werden, profitieren Sie z.B. von seinen reizlindernden, pflegenden und heilenden Wirkung.

Auch bei sehr strapazierter Haut wird Rosenöl pur extrem regenerierende. Daher ist Rosenöl auch in der Anti-Aging Szene sehr beliebt und bekannt. Die Rose ist das Symbol der ewigen Liebe! Verliebte schenken sich Rosen, als Zeichen der ewigen Liebe. Der Duft der Rose hat einen starken Einfluss auf die menschliche Seele. Ätherisches Rosenöl kann z.B. in der Duftlampe bei Depressionen, Liebeskummer, Nervosität, Traurigkeit usw. eingesetzt werden.

Rosenzäpfchen können bei Scheidenpilzen, Scheidentrockenheit, Scheidenentzündungen angewendet werden. Jojobaöl + 1-3 Tropfen ätherisches Rosenöl (aus kontrolliert-biologischem Anbau) können bei Scheidentrockenheit angewendet werden, bitte mögliche Allergien beachten und nicht zusammen mit Kondomen verwenden. Sie können Rosenwasser zur Gesichtspflege verwenden, herrlich erfrischend im Sommer, aber auch ganzjährig zur Gesichtspflege bei trockener, empfindlicher und sensibler Haut. Auch sehr gut als Augen-Make-Up Entferner geeignet.

Bei Regelkrämpfen hilft Ihnen ein Wickel mit Mandelöl, ätherisches Rosenöl und ätherisches Melissenöl! 1-2 mal täglich auf den Unterbauch auftragen. Bei Bindehautreizungen empfehlen sich Augenkompressen mit Rosenwasser (aus kontrolliert biologischem Anbau)! Einfach Kosmetikpads mit Rosenwasser tränken und auf die geschlossenen Augen legen und 5 Minuten wirken lassen. Bäder in Rosenblüten, einigen Tropfen ätherisches Rosenöl + Sahne bzw. Buttermilch mit einigen Tropfen Schwarzkümmelöl sind wahre Oasen der Ruhe und Entspannung. Denn ätherisches Rosenöl hat eine beruhigende, ausgleichende und harmonisierende Wirkung auf unseren gesamten Organismus.

Süße Leckereien wie z.B. Rosenhonig, Rosentee, Rosenmarzipan, Shole Zard (Reispudding mit Rosenwasser und Safran), Libanesische Limonade (aus Limettensaft bzw. Zitronensaft, Rosenwasser, stilles Wasser) und andere. Probieren Sie die persische Küche aus und genießen Sie Desserts mit Rosenwasser und anderen erlesenen Zutaten wie Safran, Pistazien usw. Die Rose - das Symbol der ewigen Liebe - ist aus unserer heutigen Hautpflege nicht mehr wegzudenken!



Bildnachweis: #6009044 © epiximages - Fotolia.com

Übrigens: Unsere redaktionellen Artikel ersetzen nicht den Arztbesuch!

Ungeachtet dessen sind unsere veröffentlichten Artikel nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Dennoch dienen sie lediglich der allgemeinen Information. Gleichwohl ersetzen sie in keinem Fall die Diagnose oder Behandlung durch den Arzt oder Heilpraktiker. Daher wenden Sie sich bitte bei gesundheitlichen Fragen immer an Ihren Arzt oder Heilpraktiker!



© 2018 Alinasan GmbH