Headerblumenwiese Wechseljahre

Menstruationstassen

Eine alternative Menstruationshygiene - Menstruationstassen

Die erste Menstruationstasse wurde von Leona Chalmers in den USA entwickelt. Schon 1937 wurde die Menstruationstasse patentiert. Erst jetzt erfreuen sich Menstruationstassen auch in Deutschland immer größerer Beliebtheit. Menstruationstassen gibt es in verschiedenen Formen, Farben und Größen.

Sie sehen, eine enorme Vielfalt, in dieser gilt es sich zu Recht zu finden, um das individuell passende Modell zu finden.

Worauf ist zu achten? Was gilt es zu bedenken, um die passende Menstruationstasse zu finden?

  • Wie alt sind Sie?
  • Haben Sie Kinder geboren?
  • Wie stark ist Ihre Blutung?
  • Haben Sie Allergien?

Wichtige Infos zur Menstruationstasse und ihrer Handhabung

Der Kauf einer gut ausgewählten Menstruationstasse ist meist eine einmalige Anschaffung, die lange hält, wenn die Menstruationstasse fachgerecht behandelt wird. Das heißt, es ist wichtig, die beiliegende Hygieneanleitung zu beachten und die Tasse im mitgelieferten Hygienebeutel zu verwahren.

Während der Periode ist keine Desinfektion nötig und sinnvoll, eine Desinfektion sollte erst nach der Periode stattfinden. Menstruationstassen sind während der Periode leicht mit heißem Wasser auszuspülen und können danach wieder eingesetzt werden.

Wenn Sie schon mehrere Kinder geboren haben, benötigen Sie eine größere Tasse, als eine Frau, die noch kinderlos ist. Sollten Sie eine starke Menstruationsblutung haben, ist ebenfalls darauf zu achten, dass die Menstruationstasse größer ist. Wenn Sie das Gefühl haben, dass Sie während der Nacht stark bluten, ist es eine Überlegung wert, in der Nacht eine größere Menstruationstasse zu verwenden. Beim Sport ist es am besten, auf eine festere Menstruationstasse zurückzugreifen, da diese dann einen festen Halt hat.

Durch die Menstruationstasse haben Sie die Möglichkeit zu sehen, wie viel Blut Sie tatsächlich während der Menstruation verlieren. Wenn Sie Blut nicht gut sehen können, dann kommt für Sie die Menstruationstasse allerdings nicht in Frage.

Menstruationstassen sollten immer aus flüssigem, medizinischem Silikon bestehen, am besten ist es, wenn es aus deutscher Herkunft stammt. Auf jeden Fall sollte das Silikon eine geprüfte Medizinqualität haben.

Menstruationstassen trocknen die Schleimhäute nicht aus und sind frei von Phthalaten, Bisphenol A und anderen Weichmachern. Hierauf ist unbedingt zu achten, bei Unklarheiten fragen Sie die einzelnen Hersteller direkt an.

Das Einsetzen der Menstruationstasse muss geübt werden. Nehmen Sie sich dafür ausreichend Zeit und üben Sie nicht während der Periode, sondern schon davor. Nur durch das Üben werden Sie eigene Erfahrungen sammeln und routiniert werden.

Menstruationstassen sind gut verträglich, frei von Nebenwirkungen und schonen die Umwelt. Menstruationstassen sind auch schon für junge Frauen sehr gut geeignet. Sie sind leicht zu handhaben und auch für unterwegs gut geeignet.



Übrigens: Unsere redaktionellen Artikel ersetzen nicht den Arztbesuch!

Ungeachtet dessen sind unsere veröffentlichten Artikel nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Dennoch dienen sie lediglich der allgemeinen Information. Gleichwohl ersetzen sie in keinem Fall die Diagnose oder Behandlung durch den Arzt oder Heilpraktiker. Daher wenden Sie sich bitte bei gesundheitlichen Fragen immer an Ihren Arzt oder Heilpraktiker!



© 2018 Alinasan GmbH