Headerblumenwiese Wechseljahre

Schlafstörungen

Wer sie nicht kennt, kann sich glücklich schätzen. Wer hingegen von Schlafstörungen betroffen ist, weiß um die Wichtigkeit des erholsamen Schlafes und kann davon berichten, wie sich Schlafstörungen auf die Lebensqualität auswirken können. Über 60% der Deutschen leiden unter Einschlaf- bzw. Schlafstörungen.

Die Betroffenen liegen wach im Bett und können trotz starker Müdigkeit nicht einschlafen oder sie schlafen schnell ein, werden während der Nacht mehrmals wach. Das Ergebnis sind Einschlafstörungen und anschließende Erschöpfungszustände am Morgen. Schlafstörungen können vielfältige Ursachen haben.

Buchtipp: Alte Heilgebete

Zuerst denkt man an psychische Ursachen wie Stress, Sorgen, Ängste, Überlastung in Beruf bzw. allgemein im Leben oder auch an physische Ursachen wie z.B. durch Krankheit (z.B. Allergien) oder Schmerzen verursachte Schlaflosigkeit. Darüber hinaus gibt es zahlreiche weitere Möglichkeiten, die zu Schlaflosigkeit führen können oder zumindest einen Teil dazu beitragen können.

Mögliche Ursachen können durch Schnarchgeräusche oder unruhiges Schlafverhalten des Bettnachbarn entstehen. Weitere Ursachen können durch Kleidungsgifte, Wohngifte oder Störfelder in der Nähe des Bettplatzes entstehen. Auch das Bett selbst sollte in seiner Ausgestaltung auf die individuellen Bedürfnisse hin überprüft werden.

Bei leichten Einschlafstörungen helfen:

  • ein Potpourri mit getrockneten Rosenblättern, Nelke und Zimt
  • keine störenden Lichtquellen (z.B. Schweinwerfer von Autos oder Straßenlampen)
  • die Fußsohlen mit Sesamöl einreiben kurz vor dem Schlafen
  • keine späten Mahlzeiten zu sich nehmen
  • auf eine angenehme Raumtemperatur achten
  • basische Vollbäder und basische Fußbäder
  • 8 Stunden Schlaf gönnen und vor 23:00 Uhr zu Bett gehen
  • ätherisches Lavendelöl in die Duftlampe geben
  • warmes Fußbad mit Lavendelbad von Weleda
  • Ohrkerzen haben einen entspannenden Effekt
  • Lavendelkissen ins Bett legen
  • Hoyer Gute Nacht Trunk (Honigwein mit Baldrian- und Hopfenauszügen & Lavendelblüten-Honig)
  • "Schlaf Gut Tuch" von Primavera wohltuende ätherische Öle, die den Schlaf fördern

Bei Schlafstörungen helfen:

  • pflanzliche Tabletten mit Damiana (z.B. Manuia)
  • Tee: Fenchel, Melisse, Baldrian, Hopfen, Organgenblüten, Anis, Johanniskraut
  • schöne Träume beschert Ihnen Lindenblütentee
  • Nacken und Wirbelsäule mit Johanniskrautöl einreiben
  • Bachblüte Cherry Plum bei Albträumen
  • Neurexan von Heel zur Entspannung und bei innerer Unruhe
  • Fußreflexzonenmassage
  • Calmedoron von Weleda bei Schlafstörungen
  • Rescue Night Tropfen - ausgewählte Bachblüten-Mischung
  • Akupunktur
  • Sauerstofftherapie nach Ardenne
  • Schüßler-Salz Nr. 7 Magnesium Phosphoricum D 6  als "Heiße 7"
  • Schüßler-Salz Nr. 2 Calcium Phosphoricum D6 bei Überanstrengung
  • Lavandula Plus (Heidak) bei Nervosität, Spannungsgefühlen

Entspannung ist wichtig bei Schlafstörungen
Schlafstörungen können, sofern Sie dauerhaft auftreten, sehr belastend sein. Es muss also unbedingt Abhilfe geschaffen werden. Denn der Schlaf ist sehr wichtig für den Organismus. Schlaftabletten können abhängig machen, daher ist von einem dauerhaften Gebrauch unbedingt abzuraten. Sollten Sie bereits unter einer Schlafmittelabhängigkeit leiden, suchen Sie sich bitte unbedingt therapeutische Hilfe.

Das Thema Entspannung ist sehr wichtig in Bezug auf die Schlafstörungen. Daher sind Autogenes Training, Progressive Muskelrelaxation nach Jacobsen, Meditation so wichtig. Wenn Sie durch wiederkehrende Gedanken nicht einschlafen können, schreiben Sie im Bett vor dem Einschlafen alle Probleme, Sorgen und belastenden Gedanken in ein Tagebuch oder auf einen Zettel. Dies hilft sehr gut. Unterstützen kann Sie auch die Bachblüte White Chestnut, die hilft, wenn das Gedankenkarussell sich zu drehen beginnt.

Buchtipp: Breath - Walk das Praxisbuch

Wenn Sie Kummer und Sorgen haben, dann sollten Sie professionelle Hilfe in Anspruch nehmen, denn viele seelische Probleme, führen über kurz oder lang zu Schlafstörungen. Nur ein Fachmann kann hier Auswege aufzeigen, lassen Sie sich auf jeden Fall helfen.

Ein schöner Spruch um den Tag ausklingen zu lassen:
Herr, schenke uns die gute Nacht und alles, was uns Sorge macht, das legen wir nun ab vor dir. Dein Angesicht uns leuchten mag, so führ uns in den neuen Tag. Dein Engel wache über mir.
(Verfasser unbekannt)



Bildnachweis: #108226157 © STEVE COLE - christie & cole stu - istockphoto.com

Übrigens: Unsere redaktionellen Artikel ersetzen nicht den Arztbesuch!

Ungeachtet dessen sind unsere veröffentlichten Artikel nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Dennoch dienen sie lediglich der allgemeinen Information. Gleichwohl ersetzen sie in keinem Fall die Diagnose oder Behandlung durch den Arzt oder Heilpraktiker. Daher wenden Sie sich bitte bei gesundheitlichen Fragen immer an Ihren Arzt oder Heilpraktiker!



© 2018 Alinasan GmbH