Headerblumenwiese Wechseljahre

Libidoverlust bei Frauen

Viele Frauen kennen das Problem, von heute auf morgen ist alles anders. Die Lust auf Sex verschwindet manchmal ohne Vorankündigung, einfach so, als wäre sie nie da gewesen. „Sex ist die schönste Nebensache der Welt!“, Sex darf nicht überbewertet werden und sollte in einer Beziehung auch nicht an erster Stelle stehen. Selbstverständlich gehört zu einer Partnerschaft ein erfülltes Sexualleben, erfüllend für beide Partner, dazu.

Wenn dieses Sexualleben aber nicht mehr stattfindet, sondern durch irgendwelche Gründe unmöglich geworden ist, ist es wichtig, der Ursache auf den Grund zu gehen.

Viele Frauen schämen sich und trauen sich kaum mit Ihrem Partner darüber zu sprechen. Sie schieben Kopfschmerzen oder andere Beschwerden vor, um nicht mit Ihrem Mann schlafen zu müssen. Dies ist natürlich keine Lösung. Wir möchten Ihnen helfen, mögliche Ursachen zu finden, die einen Grund für den plötzlichen Libidoverlust sein könnten.

Buchtipp: Liebeslust

Die Einnahme der Anti-Baby-Pille
Viele Frauen haben durch die Anti-Baby-Pille die Lust am Sex verloren. Dies kann durch Unverträglichkeit passieren oder durch die Zusammensetzung des Präparats. Kontaktieren Sie Ihren Frauenarzt oder Ihre Frauenärztin und sprechen Sie mit ihm darüber. Möglicherweise ist eine andere Pille für Sie besser geeignet.

Klimakterium – Wechseljahre
Während der Wechseljahre kann es zu Scheidentrockenheit kommen, dies resultiert aus dem gesunkenen Östrogenspiegel. Die Scheidenschleimhaut wird deutlich trockener, dünner und manchmal ist sie auch weniger elastisch. Hier helfen besonders Gleitmittel wie z.B. Bioglide oder Sylk.

Gynäkologische Erkrankungen
Einige Erkrankungen können zu Libidoverlust führen. Besonders Schmerzen im Unterbauch können zu diesen Problemen führen. Aber ebenso Endometriose, Myome, Krebserkrankungen oder Scheidenpilze. Natürlich können auch Operationen ein Grund sein.

Sprechen Sie mit Ihrem Arzt darüber, dass Sie Probleme bzw. Schmerzen beim Geschlechtsverkehr haben, es gibt gute Übungen wie z.B. Beckenbodentraining oder Wild und Weiblich Training. Gerade bei Gebärmutterentfernungen fühlen sich viele Frauen nicht mehr weiblich und leiden sehr unter der Entfernung. In diesem Fall sollten Sie mit einer einfühlsamen Psychologin sprechen.

Buchtipp: Tigerfeeling

Stress und Partnerschaftsprobleme
Plötzlicher Libidoverlust ohne erkennbare Anzeichen, kann durch Stress verursacht werden. Stress kann durch verschiedene Faktoren entstehend, z.B. durch den Arbeitsplatz, die Kinderbetreuung, den Haushalt, die Familie, ein plötzlicher Todes- oder Krankheitsfall.

Wichtig ist, gönnen Sie sich Zeit für sich selbst. Lernen Sie zu entspannen z.B. durch Yoga oder durch Autogenes Training bzw. Progressive Muskelrelaxation. Ein Wellnesstag nur für Sie alleine kann vielleicht schon ein Wunder bewirken.

Nicht zu vergessen sind Partnerschaftsprobleme. Wenn Sie Streit mit Ihrem Partner haben, häufige Meinungsverschiedenheiten oder tieferliegende Probleme wirken sich diese auch auf Ihre Libido aus.

Buchtipp: Frauenkörper - Frauenweisheit

Sprechen Sie mit Ihrem Partner über Probleme in der Partnerschaft, bringen Sie auch tieferliegende Unstimmigkeiten ans Licht. Finden Sie Kompromisse, wo es möglich ist, achten Sie die Meinung Ihres Partners, auch dann wenn Sie anderer Meinung sind.

Libidoverlust kann viele Ursachen haben, wie Sie aus den obigen Stichpunkten ersehen können. Wichtig ist, dass Sie nicht resigniert den Kopf in den Sand stecken. Versuchen Sie erst für sich alleine herauszufinden, aus welchem Grund Sie keine Lust auf Sex haben.


Unser Tipp eine Partnermassage mit Liebesöl:

50 ml Jojobaöl
4 Tropfen Muskatellersalbei
3 Tropfen Rosenöl
3 Tropfen Geranium

Alles mit einander verrühren. Zimmerwarm werden lassen! Achten Sie auf mögliche Allergien und Unverträglichkeiten.

Wenn Sie wissen, welche Ursache bei Ihnen dazu geführt hat, dann sprechen Sie mit Ihrem Partner. Wenn Sie möchten, ziehen Sie Ihren behandelnden Frauenarzt/ärztin ins Vertrauen, wichtig ist, dass mögliche Erkrankungen ausgeschlossen werden. Gönnen Sie sich Zeit für sich selbst und für Ihre Partnerschaft. Manchmal hilft eine Partnerschaftsberatung oder eine Sexualtherapie. Einige Frauen machten positive Erfahrungen mit Sky Dancing Tantra. Was für Sie das Richtige sein könnte, dass können nur Sie selbst entscheiden.

Buchtipp: Die 5 Sprachen der Liebe



Bildnachweis: #108226157 © STEVE COLE - christie & cole stu - istockphoto.com

Übrigens: Unsere redaktionellen Artikel ersetzen nicht den Arztbesuch!

Ungeachtet dessen sind unsere veröffentlichten Artikel nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Dennoch dienen sie lediglich der allgemeinen Information. Gleichwohl ersetzen sie in keinem Fall die Diagnose oder Behandlung durch den Arzt oder Heilpraktiker. Daher wenden Sie sich bitte bei gesundheitlichen Fragen immer an Ihren Arzt oder Heilpraktiker!



© 2018 Alinasan GmbH
Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen